Bürger- und Projektsprechtag der BH Graz-Umgebung am 07.10.2020

Sehr geehrte GemeindebürgerInnen!

Am Mittwoch, dem 07.10.2020 findet in der Zeit von 08:00-16:00 Uhr im 2. Stock, großer Sitzungssaal, der Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung, ein BÜRGER- UND PROJEKTSPRECHTAG für in die Zuständigkeit der Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung fallende Vorhaben mit gewerberechtlichem Bezug sowie den damit verbundenen Angelegenheiten des Wasserrechtes, Baurechtes, Arbeitnehmerschutzes, Forstrechtes usw. statt.

Den Projektwerbern und allenfalls betroffenen Anrainern stehen Juristen, Amtssachverständige, ein Vertreter der Landesstelle für Brandverhütung in Steiermark und ein Vertreter des Arbeitsinspektorates Steiermark, zur Beratung zur Verfügung. Voraussetzung für eine konkrete Beratung ist die Vorlage eines detaillierten Projektes.

Eine Terminvereinbarung mit dem/der zuständigen Verfahrensleiter/in ist unbedingt erforderlich (Mag. Herbert Bodlos, 0316/7075-400; Mag. Ferdinand Schmied-Costa, 0316/7075-404; Mag. Lorenz Rösslhuber 0316/7075-406; Mag. Matthäus Krogger 0316/7075-416, Mag. Sonja Seitlinger 0316/7075-408)!

Besondere Hinweise auf Grund der „Corona-Krise“:
* Der/die Vorsprechende wird ersucht, nur mit den unbedingt erforderlichen weiteren Personen (Planer etc.) zum Projektsprechtag zu kommen.
* Während des gesamten Aufenthaltes im Amt ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
* Auf die Einhaltung eines ausreichenden Sicherheitsabstandes ist zu achten.

Passionspiele 2020 endgültig abgesagt

Sehr geehrte Passionsspiele 2020 abgesagtGemeindebürgerInnen!

Aufgrund der Covid-19 Situation mussten die Passionsspiele abgesagt werden!
Sie können die Karten für die beiden Sondervorstellungen ab sofort zu den Parteienöffnungszeiten  im Gemeindeamt zurückgeben und bekommen das Geld retourniert. 

Parteienverkehr:
Montag 8:00 - 12:00 und
13:30 - 18:00 
Dienstag 8:00 - 12:00
Mittwoch geschl.
Donnerstag 8:00 - 12:00
Freitag 8:00 - 12:00

 

Blut spenden heißt Leben retten

Rotes Kreuz aus Liebe zum Menschen

Blut ist das wichtigste Medikament der Welt. Der Mensch ist auf Spenden anderer angewiesen und kann auch plötzlich selbst in die Situation kommen, Blut zu benötigen. Um den Bedarf der rund 50.000 jährlich benötigten Blutkonserven in der Steiermark zu decken, ist das Rote Kreuz stets um neue Blutspender bemüht.

Der Besuch bei einem Blutspendetermin ist schnell, unkompliziert und hat einen kulinarischen Ausgang. Nach Ausfüllen eines Gesundheitsbogens stellt ein Arzt vor Ort fest, ob der Spender eine Blutspende auch gut vertragen wird. Dazu wird ein Tropfen Blut aus der Fingerkuppe entnommen, die Körpertemperatur und der Blutdruck gemessen. Dann geht es auch schon zur Blutspende an sich, wo im Liegen etwa 450ml Blut aus der Armvene entnommen werden – das dauert bloß wenige Minuten. Zur anschließenden Stärkung wartet ein kleiner Imbiss mit kühlen Getränken. Eine halbe Stunde, die viel bewirkt!

Der Bedarf an Blut kennt keine Pause!
Allein in der Steiermark werden pro Tag rund 160 Blutkonserven benötigt. Ohne diesem Blut wären viele Operationen undenkbar und minder schwere Verletzungen lebensbedrohlich. Da eine Blutkonserve nur eine Haltbarkeit von 42 Tagen hat, ist ein langfristiges Lagern „für schlechte Zeiten“ nicht möglich – deshalb bittet das Rote Kreuz die Bevölkerung, regelmäßig spenden zu gehen. Rund 1.000 Gelegenheiten gibt es dazu jährlich.

Wer darf Blutspenden?
Gesunde Frauen und Männer ab dem vollendeten 18. Lebensjahr können alle acht Wochen einen Blutspendetermin besuchen. Weil die Sicherheit sowohl für Blutspender als auch für Empfänger das oberste Gebot ist, gibt es einige Spendekriterien, die erfüllt werden müssen. So erfordert beispielsweise ein neues Tattoo eine Pause von vier Monaten. Eine kompakte Übersicht dazu finden Sie online unter: www.blut.at